Via Appia

Casal Rotondo

120513 099

An der sechsten Meile steht das größte Grabmal der Via Appia. Mit einem Durchmesser von 35 Metern übertrifft es das Grabmal der Cecilia Metella (30 Meter). Das Grabmal wir wohl aus der Zeit von Kaiser Augustus stammen. Der Archäologe Luigi Canina errichtete neben dem Grabmal eine Ziegelwand mit Fragmenten von Marmorverkleidung, die nach neuester Forschung jedoch zu einem anderen Grabmal gehört. Auf einem der Fragmente ist der Name Cotta zu lesen, was auf die Familie der Aurelii Cotta schließen lässt, der Familie aus der auch die Mutter Julius Cäsars stammt. Wem der große Rundbau gehörte bleibt unbekannt. Ein Bauernhaus (italienisch = casale) das darauf gebaut wurde und wiederum einen mittelalterlichen Turm vereinnahmte, gab dem Monument den modernen Namen Casal Rotondo.

120518 099

Casal Rotondo liegt an der Eisenbahnstrecke Rom – Neapel

120513 094

Detail eines Greifenfries

120513 101

Wand mit Marmorfragmenten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s